Anmelden

Januar 2009
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


NoFear13
NoFear13

Der Herr der Ringe Die Eroberung

am 20. Januar 2009 unter Action, Test abgelegt

Story:
In Herr der Ringe Die Eroberung spielt man zuerst die normale Story nach wie man sie in den Büchern und den Film erleben kann, dann allerdings kann man erleben was passiert wäre, wenn Frodo den Ring nicht vernichtet hätte, sondern Sauron sich ihn vorher erobert hätte. In diesem zweiten Teil erlebt man also die Rückeroberung durch den dunklen Lord. Leider wird die Story durch lieblos gemachte Zwischensequenzen erzählt, die aus Filmausschnitte zusammen geschnitten wurden, selbst im zweiten Teil des Spiels, wodurch die Bilder nicht richtig zu dem passen was einem erzählt wird.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Grafik:
Die Grafik ist zwar nicht der Kracher, ist aber annehmbar und verbraucht dementsprechend etwas weniger Resourcen. Leider kann man in den Grafikeinstellungen nur 4 fache Kantenglättung aktivieren. Da wir nur mit den Grafiksettings testen die uns das Spiel zur Verfügung stellt sind die Screenshots deshalb nicht besonders genial, wer allerdings den entsprechenden Rechner hat kann mit den Grafikeinstellungen von Nvidia noch einiges herausholen.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Sound:
Durch die original Sprecher von Erzähler und Schauspieler sind die paar Dialoge sehr gut und durchaus glaubwürdig, allerdings ist die Hintergrundmusik nicht besonders auffällig und trägt nur wenig zu der aktuellen Stimmung bei.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Steuerung:
Die Steuerung ist sehr einfach aufgebaut mit den drei Maustasten führt man die Angriffe aus, mit Shift und F führt man einen Spezialangriff aus und mit Strg kann man entweder verteidigen oder Zoomen.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Spielspaß:
Am Anfang einer jeden Mission hat man die Wahl zwischen vier Klassen (Krieger, Bogenschütze, Spion und Magier). Die Klasse kann man an Kontrollpunkten ändern, oder nachdem man gestorben ist. Nachdem man die Klasse ausgewählt hat wird man in eine epische Schlacht entlassen, in der man mit anderen Soldaten einen gewissen Punkt verteidigen oder einnehmen muss, auch kommt es ab und zu vor das man bestimmte Helden und Objekte auf dem Schlachtfeld töten/zerstören muss, das Ganze ist ab und zu recht witzig und abwechslungsreich. Auch kann man im Spielverlauf ab und zu einen Helden spielen. Leider hat das ganze auch 2 Schwächen:
1. Sind die Soldaten dumm wie Bohnenstroh, wenn man Bogenschütze ist bekommen es die Krieger nicht gepacken, die Magier zu töten die mit ihrem Schutzschild die Pfeile abblocken, spielt man Krieger bekommen es die Bogenschützen nicht gepacken, Angriffe die von hinten erfolgen abzuhalten. Irgendwie muss man trotz der vielen NPCs die auf seiner Seite spielen die Schlachten meist allein bestreiten und zu seinen Gunsten wenden.
2. Speichert das Spiel niemals, scheitert man in einer Mission muss man die Mission wieder von vorne beginnen, zum Glück sind die meisten Missionen nicht sehr lange.
Richtig Spaß macht das Spiel allerdings eh erst wenn man die langweilige „gute Kampagne“ hinter sich gebracht hat und endlich in der „bösen Kampagne“, die ganzen Helden die einem schon im Film genervt haben mit den Helden von Sauron umkloppen kann, mein persönliches Highlight ist sowieso der Kampf gegen die Elben, wer wollte die denn nicht schon mal verprügeln?
Das ganze Spiel klingt einfach ist es allerdings nicht da man nicht unendlich sterben kann für jede Mission hat man eine bestimmte Anzahl von Leben zur Verfügung die sich zwar mit jedem Teilziel erhöhen allerdings macht das das Spiel auch  nicht einfacher. Auch wenn man einen Punkt verteidigen muss ist das eine schwere Sache da der Feind ähnlich wie man selbst den Punkt erobern kann wenn sie genug Einheiten dort haben wodurch man in einigen Missionen, sehr schnell, sehr viele Feinde töten muss.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Spielwelt:
Die Spielwelt und die Kämpfe wirken sehr authentisch und abwechslungsreich. Die Umgebung im Spiel ist wie im Film gestartet und die Schauplätze würde man auch erkennen wenn es der Sprecher nicht vor jeder Mission haargenau sagen würde. Auch die Schlachten wirken so groß wie sie im Film sind allerdings kommt es einem zu mindestens so vor als bestreite man die Schlachten trotz der vielen Einheiten ganz allein da man die meisten Schlachten nur selbst wenden kann.
Der Herr der Ringe Die Eroberung

Fazit:
Für Fans von Herr der Ringe und alle die schonmal die Schlachten von HdR nacherleben wollten ist das Spiel einen Blick wert. Auch wer schon immer mal Sauron gewinnen lassen wollte wird zu mindestens im zweiten Teil des Spiels seinen Spaß haben. Allerdings hat das Spiel einige gravierende Schwächen und ist mit einer Spielzeit von etwa 6-8 Stunden auch viel zu kurz.

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (5 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 3,80 von 5)
Loading...

Download des WMV-Videos: herr-der-ringe-die-eroberung

Der Herr der Ringe: Die Eroberung bei Amazon erwerben
Zur Galerie
© 2009 NoFear13







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen