Anmelden

April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


NoFear13
NoFear13

Portal 2

am 24. April 2011 unter Logikspiel, Rätsel, Test, Toptipp abgelegt

Story:
In Portal 2 spielt man das aus Teil 1 bekannte Testsubjekt das im ersten Teil den weiblichen Testcomputer GLaDOS gekillt hatte. In Teil 2 will Sie nun mit einem etwas verrückt wirkenden Wartungsroboter Wheatley fliehen, der für die Testsubjekte zuständig war, doch als die beiden aus Versehen, den eigentlich toten Testcomputer GLaDOS wiederbeleben, scheint die Geschichte wieder von vorne zu Beginnen und das Ziel heißt nun Überleben und den Testcomputer erneut ausschalten, doch am Ende kommt alles ganz anders wie geplant und es stellt sich die Frage: Wem kann ich vertrauen?
Portal 2
Portal 2

Grafik:
Die Grafik passiert auf der HL2 bekannten Engine, allerdings ist diese immer noch nicht in die Jahre gekommen durch sehr hohe Kantenglättungsmöglichkeiten und Texturenfiltern ist das Spiel wirklich genial anzusehen und die Grafik macht eine Menge her. Auch die Schatteneffekte sind toll gelungen und man staunt schon zu was die Engine nach Jahren noch in der Lage ist.
Portal 2
Portal 2

Sound:
Auf Englisch ist das Spiel ungeschlagen, die Computerstimmen wirken authentisch und die Hintergrundmusik passt wunderbar zum Geschehen, aber auch die deutsche Synchronisation ist recht gut geworden, allerdings ist der Wortwitz manchmal nicht gar so gut. Trotzdem wirken die Sprecher recht motiviert und bringen ihre Rolle authentisch herüber. Ich persönlich habe das Spiel in beiden Versionen (Englisch und Deutsch) durchgespielt und finde die Deutsche im Vergleich zur Englischen recht angemessen und gut gelungen.
Portal 2
Portal 2

Steuerung:
Die Steuerung ist Ego-Shooter typisch. Die Hauptfigur wird mit den wasd-Tasten bewegen  und mit der linken und rechten Mausstaste verschießt man Portal, ebenso kann man mit Leer springen und mit E Gegenstände aufheben oder benutzen.
Portal 2
Portal 2

Spielspaß:
Für diejenigen die Portal noch nicht kennen sollten, einmal kurz die Grundlagen, im Spielverlauf bekommt der Spieler eine sogenannte Portalgun, mit der sich Portale verschießen kann, mit Hilfe von dieser muss er mehr oder weniger schwere Rätsel lösen, zu Beginn sind diese recht simple wie schieße das Portal auf eine Erhöhung auf den Boden die andere Seite laufe hindurch drücke oben einen Schalter bekomme dadurch eine Kiste und lege diese auf einen Schalter der den Ausgang des Levels offen hält. Solche Rätsel sind bereits aus Teil 1 bekannt und stellen eingefleischte Portal-Spieler zu keinerlei größeren Probleme. Allerdings bietet Portal eine Menge Neuheiten, die sich wunderbar in die Spielwelt einfügen. So gibt es zum einen Laserstrahlen, die man in entsprechende Empfänger lenken muss, dazu stehen einem zum einen natürlich seine Portale zur Verfügung zum anderen gibt es neue Kisten, mit deren Hilfe sich die Läserstrahlen umlegen lassen, desweiteren gibt es Lichtstecke, heißt feste Brücken die aus Licht bestehen und sich daher durch Portal lenken lassen, ein weitere Neuerung sind eine Art Wurmlöcher in die der Spieler springen kann und durch die Luft gleitet, außerdem sind Sprungplatten dazugekommen die einen durch die Luft schießen. Soweit die Neuerungen im normalen Testgelände, im Spielverlauf kommt man auf ein neues Testgelände auf der es eine Art Schleim gibt, der je nach Farbe unterschiedliche Fähigkeiten hat, der blaue Schleim ist eine Art Trampoline und schleudert den Spieler und Objekte nach dem auftreffen wieder in die Luft, der orange Schleim ist recht rutschig und kann zum schnellen Gleiten über eine Fläche genutzt werden und zum Schluss gibt es da noch den weißen Schleim mit dem sich Flächen weiß Färben lassen und so neue Portalflächen generieren lassen, Portale können nämlich nur auf sehr hellen und weißen Flächen angebracht werden. Wer Portal nicht kennt und denkt das hört sich ja alles harmlos an hat weit gefehlt, den Portal ist durchaus gefährlich, zwar kann die Progatonisten nicht durch höhe Stürze sterben, allerdings kann sie nicht schwimmen und in manchen Levelabschnitten findet man automatische Waffenroboter die von sich aus das Feuer auf alle Menschen eröffnen. Auch hat man in Portal 2 jetzt die meisten Geschicklichkeitspassagen ausgebaut und das Spiel so fast komplett zum Rätselspiel umgebaut, unter Zeitdruck steht man eigentlich nur im Endkampf. Auch die Rätsel sind alle durchwegs logisch und daher gut zu lösen, lediglich in einigen Passagen sucht man nur noch Portalflächen um von einem Ort zum anderen zu kommen, was ein wenig nervig ist. Trotzdem sind die Rätsel durchwegs sehr genial und unterschiedlich aufgebaut und machen eine Menge Spaß, auch der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an, was allerdings nichts macht da der Spieler bei neuen Spielelementen erst einmal immer in einem leichteren Levelabschnitt eingeführt wird bevor es richtig losgeht und man dann wieder alles mit allem kompinieren muss. Das alles noch gepaart mit der tollen Story macht einen höllen Spaß und verleitet, trotz bekannten Rätsel zum mehrfachen durchspielen. Wer dann immer noch nicht genug hat kann sich mit einem Freund an den Koop-Modus wagen, in dem es wieder komplett neue Rätsel gibt.
Portal 2
Portal 2

Spielwelt:
Die Spielwelt von Portal 2 ist recht authentisch und passt wunderbar zu der aus Teil 1 bekannten, außerdem sieht man endlich mal mehr von der kompletten Anlage, außerdem gibt es einige Levelabschnitte die in einer etwas anderen Umgebung spielen, weshalb auch die Abwechslung nicht zu kurz kommt.
Portal 2
Portal 2

Fazit:
Mit Portal 2 schließt man an den Überraschungserfolg von Portal an, das unter Spieler als Kult gilt. Umso überraschender ist die tolle Umsetzung von Teil 2 in diesem Spiel setzt Valve noch einmal eine Schippe drauf und bietet dem Spieler ein tolles Spielerlebnis das nicht nur Rätsel- und Ego-Shooter-Fans, die bei Teil 1 noch kritisch waren, begeistert, sondern auch alle anderen. Wer Portal 2 in diesem Jahr nicht spielt verpasst wohl ein Stück Spielkultur.

Pluspunkte Minuspunkte
+ Grafik
+ spannende Story
+ neue Rätsel
+ neue Rätselelemente
+ Steuerung
+ Sound
+ Spielwelt
+ tolle Humor
– ein wenig kurz

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (5 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Download des WMV-Videos: Portal2

Portal 2 bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



NoFear13
NoFear13

Need for Speed: Shift 2

am 23. April 2011 unter Rennspiele, Simulation, Test abgelegt

Story:
In Shift 2 spielt man wieder einmal einen Rennfahrer der sich dieses mal an die Spitze der GT-Rennserie kämpfen möchte. Mit Zwischensequenzen in der ein Profi-GT-Fahrer einen durch die Rennen führt und unnötige Tipps am Anfang jedes Rennen gibt, die sich nicht einmal überspringen lassen und einen früher oder später richtig aggressiv macht. Überhaupt wenn man das Rennen nach einen Fahrfehler wiederholen muss.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Grafik:
Die Grafik von Shift 2 ist recht nett, wenn auch die Kantenglättung nicht wirklich greift und die Strecken dank der recht beschränken Spielwelt doch recht einheitlich wirkt.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Sound:
Die Spielumgebung wirkt recht unbelebt da lediglich die Motoren und ein wenig Hintergrundmusik zu hören ist. Der Sprecher ist im Grund recht gut wenn er auch komplett unnötig und nervig ist.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Steuerung:
Die Steuerung ist genretypisch, für mich wie immer nervig ist besonders, dass das Handling der Wagen nicht stimmt, einige Wagen brechen viel zu schnell aus. Auch sind die Fahrhilfen wie Lenk und Bremshilfen mehr nervig als wirklich hilfreich.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Spielspaß:
Das Spiel erfordert sehr viel Übung und starke Nerven. Die Fahrhilfen bringen nichts und die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürtig, das alles drückt den Spielspaß gewaltig. Was den Spielspaß dann wieder ein wenig steigert sind die tollen Tuningmöglichkeiten, mit denen sich einfache Straßenwagen in hochwertig GT-Wagen verwandeln lassen. Damit man seinen Wagen nicht bis ins unendliche steigert und so allen davon fährt, werden alle Tuningteile gewertet und die Fahrzeuge in Klassen eingeteilt und die Rennen ebenfalls auf eine Maximal-Klasse beschränkt.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Spielwelt:
Die Spielwelt ist sehr realistisch umgesetzt, reale Wagen und Strecken runden diese ab. Allerdings ist die Umgebung doch recht eintönig, da sich die Spielwelt so kaum in verschiedene Wetter und Weltenabschnitte aufteilen lässt.
Need for Speed: Shift 2
Need for Speed: Shift 2

Fazit:
Wer Shift gehasst hat, wird Shift 2 verfluchen. Auch sollte man von Seiten EA endlich auf den Untertitel Need for Speed verzichten, da dieses Spiel wie auch schon der Vorgänger nichts mit der Reihe zu tun hat. Wer allerdings auf Simulationen steht und sich nicht an die nervige Präsentation gewöhnen kann, kann einigen Spaß mit Shift 2 haben. Für Need for Speed-Fans ist das Spiel allerdings wohl ebenfalls ungeeignet, da es mit der Original-Reihe nichts zu tun hat.

Pluspunkte Minuspunkte
+ reale Wagen
+ reale Rennstrecken
+ Tuning
+  Spielwelt
– nervige und unnötige Tipps vor jedem Rennen
– Sound
– Wagenhandling stimmt nicht
– Fahrhilfen sind nicht hilfreich
– keine Need for Speed

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (3 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Shift 2: Unleashed bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



NoFear13
NoFear13

Die Sims Mittelalter

am 22. April 2011 unter Aufbauspiel, Simulation, Test abgelegt

Story:
In Sims: Mittelalter spielt man den Wächter, eine Art Gott, der über die Sims wacht und diese steuert, leider kann man sich nicht um alle Sims kümmern weswegen man nur die Helden durch die Welt leitet. Das Spiel stellt einen hierbei vor eine Reihe mehr oder wenig spannende Quests, wie z.B. einen Waldprediger der auf einer Waldlichtung irgendetwas von Baumschmusen labert, als Monarch lässt man sich das natürlich nicht lange bieten und erstellt einfach mal ein Anti-Baum-Gesetz, das man sich von der Bartin durch ein Satiren-Theater-Spiel verstärken lässt. Ein super Plan, der natürlich auch wunderbar funktioniert.
Die Sims Mittelalter
Die Sims Mittelalter

Grafik:
Bei der Grafik sollte man nicht all zuviel Neuerungen erwarten im Grundprinzip ist es die aus Sims 3 bekannte Grafik in einer neuen Umgebung. Entsprechend wirkt die Grafik veraltet ist aber noch ertragbar.
Die Sims Mittelalter
Die Sims Mittelalter

Sound:
Die alt bekannte Simsprache, die allerdings dieses mal richtig negativ auffällt. War es bisher so, dass man eigentlich nicht so schlimm war, dass man die Sims nicht verstanden hat, ist es dieses mal richtig ärgerlichs da man die Hintergrundstory nur in seitlich aufpopenden Tippblasen und in einem etwas langweilig wirkenden Geschichtsbuch erfährt. Beides ist leider nicht vertont und für mich angesichts der Altersfreigabe von 6 Jahren unverständlich ist, da das Spiel aufgrund dieser Tatsache eigentlich für Kinder ohne fortgeschrittenere Leseerfahrungen ungeeignet ist. Aber auch erwachsene Spieler verleitet das zum sinnlosen durchklicken und sich nur das Nötigste durchzulesen.
Die Sims Mittelalter
Die Sims Mittelalter

Steuerung:
Das Spiel lässt sich wie auch schon in Sims 3 komplett mit der Maus steuern, lediglich die Kamera kann man mit den Pfeiltasten oder mit der Maus bedient.
Die Sims Mittelalter
Die Sims Mittelalter

Spielspaß:
In Sims Mittelalter wurden die Bedürfnis auf ein Minimum reduziert, lediglich zwei Bedürfnis gilt es zu erfüllen, Hunger und Energie. Alles andere wie Wachen, Putzen oder Erleichtern führt zur Konzentrationssteigerung. Die Konzentrationssteigerung führt wiederum dazu das man die Quests und die täglichen Aufgaben die jeder Held meistern muss besser und leichter meistern kann. Als zusätzliche Schwierigkeit wurden dann noch die 2 Stärken und die Schwäche jedes Sims eingebaut, die Stärken führen zu weiteren Konzentrationssteigerungen die Schwächen zum genauen Gegenteil. Hat man einen Quest gemeistert erhält man Königreichspunkte mit deren Hilfe man neue Gebäude in der Stadt errichten kann, die zur Freischaltung von weiteren Helden führen. Das ist in der ersten Stadt noch ganz lustig da die Sims zusätzlich an Erfahrung gewinnen und so ihre täglichen Aufgaben leichter und besser meisten können, hat man allerdings in der ersten Stadt seine 60 Questpunkte gemeistert und schaltet die nächste „Mission“ frei, erhält man einfach wieder die selbe leere Stadt in denen man neue Missionziele hat, diese sind dann recht primitiv, wie baue x Gebäude oder erfülle x Quest mit Platin, denn die Quest werden zum Schluss gewertet, was sich eigentlich nur so zusammensetzt: Konzentration des Sims mal Spielzeit, was wiederum recht lächerlich ist da man einfach nur den Questerfolg rauszögern muss. Aber auch die zweite Stadt nervt bereits, da man hier einfach nur wieder von vorne beginnt und es sogar vorkommen kann das man die selben Quests erneut spielt. Was noch zu erwähnen ist, ist das jeder Sim seine Schwäche in bestimmten Quests loswerden kann und durch eine weitere große Stärke ersetzt bekommt.
Die Sims Mittelalter

Spielwelt:
Die Spielwelt besteht aus einer kleineren mittelalterlichen Stadt die man nach und auch ausbaut. Die Gebäude unterscheiden sich hierbei auch stark in  Art und Bauform und passen sich perfekt in die mittelalterliche Welt ein.
Die Sims Mittelalter

Fazit:
Die Sims: Mittelalter ist ein nettes Spiel für zwischendurch und die Idee ist auch ganz nett. Leider wiederholt sich das Spiel zu oft und die Quests sind wenig anspruchsvoll und spannend. Daher kann man das Spiel nur sehr großen Simfans empfehlen, die sich ein wenig Abwechslung zum allgemeinen Sim-Alltag, wer Die Sims allerdings nicht mag findet aufgrund der oben genannten Tatsachen auch keinen Spaß an diesem Spiel.

Pluspunkte Minuspunkte
+ neue Spielwelt
+ neues Spielprinzip
+ Quests
+ Aufgaben
+ eigene Mittelalterstadt
– Sound
– Grafik
– zu eintönig
– Quests anspruchslos
– Questereignisse wirken sich kaum auf Spielwelt aus

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (1 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Die Sims: Mittelalter bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



BadDragonLord
BadDragonLord

Crysis 2

am 18. April 2011 unter Egoshooter, Test, Toptipp abgelegt

Story:
Die Story von Crysis bzw. Crysis Warhead wird hier fortgesetzt. Leider mit einer riesigen Lücke vermutlich auch zu dem Zweck um der Konsole nicht zu viel abzuverlangen, wenn es wieder in einem stark bewachsenem Dschungel stattgefunden hätte. Stattdessen ist man nun in New York unterwegs, warum das so ist erfährt man aber erst sehr spät im Spiel.
Crysis 2

Grafik:
Wer auf neue Masstäbe gehofft hat, wird zwar enttäuscht, jedoch ist die Grafik trotzdem mehr als zeitgemäß und wird vermutlich trotzdem wieder für viele Vergleiche sorgen. Das Schwerste, für diejenigen die der Grafik nacheifern wollen, wird wohl sein, die selbe Grafik mit genauso wenig Ressourcenverbrauch zu erreichen. Denn dieser ist wirklich gut, so lässt sich Crysis 2 in höchsten Details selbst auf Rechnern spielen, bei denen Crysis Warhead gerade so ruckelfrei lief.
Crysis 2

Sound:
Nette Umgebungssounds, die Vertonung ist auch wirklich gut und man erkennt gut von wo die Stimmen jetzt eigentlich kommen, jedoch fällt gerade bei Gesprächen auf, dass die Lippenbewegungen nicht 100% stimmen. Ansonsten wirklich keine Mängel.
Crysis 2

Steuerung:
Die Steuerung erinnert sehr an Crysis. Jedoch wurde der Nanosuit durch Alienpunkte verbesserbar gemacht und der Stärkemodus aus Crysis welcher bei vielen eh nur sehr kurz eingesetzt wurde, außer man wollte Snipern und den Rückschlag vermindern, komplett entfernt und wird nun nur noch über längeres Drücken von bestimmten Tasten kurz aktiviert (nicht erkennbar außer im Effekt und Energieverbrauch).
Crysis 2

Spielspaß:
Der Spielspaß wird durch eine gelungene Geschichte aufgebaut und etwas gedrückt, da der Schwierigkeitsgrad sehr hoch angesetzt ist, auch auf den leichteren Schwierigkeitsgraden. Ein gewisses Können vorausgesetzt und ist für Anfänger nur wenn sie absolut Frustresistent sind zu empfehlen. Neuerungen sucht man in diesem Egoshooter allerdings vergeblich, lediglich der Nanosuit wurde ein wenig aufgebessert, außerdem lässt sich dieser nun ein wenig aufwerten.
Crysis 2

Spielwelt:
Die Spielwelt sieht wirklich gut aus aber eine wirkliche Aussicht über die Stadt geniest man nie, was wohl auf die Konsolen zurückzuführen ist, damit diese bei der Grafikpracht nicht das zeitliche segnet. Ansonsten ist die Spielwelt aber wunderbar in Szene gesetzt und hat eine wunderbare Atmosphäre
Crysis 2

Fazit:
Ein wirklich guter Shooter, wenn auch nicht ganz einfach selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad. Die Grafik ist auch wunderschön und verbraucht kaum Ressourcen, was bei der Grafik wirklich gelungen ist. Hier haben sie trotz höherer Erwartung meinerseits gut Punkten können, obwohl ich eine noch schönere Grafik erwartet hätte, aber auf dem heutigen Stand der Technik ist das auch verdammt schwer.

Pluspunkte Minuspunkte
+ wenig Resorcen nötig
+ geniale Effekte
+ Verbesserbarer Nanosuit
+ Gute Story
– schlechte Schwirgkeitsgradbalance
– keine geniale Ausicht über die ganze Stadt
– Schlechte Lippenbewegungen

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (3 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Crysis 2 bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



NoFear13
NoFear13

Assassin’s Creed Brotherhood

am 14. April 2011 unter Action, Test abgelegt

Story:
In Assassin’s Creed Brotherhood schlüpft man wieder in die Rolle, des aus den ersten beiden Teilen bekannten Hauptcharacters Desmond Miles, der auch dieses mal wieder in dem Animus sitzt um auch dieses mal wieder die Erinnerungen von Ezio Auditore zu schlüpft, der sich dieses mal im alten Rom befindet um sich an den Männern zu rächen die am Anfang des Spiels seine Villa überfallen haben und den in Teil 1 gewonnen Apfel gestohlen haben. Allerdings benötigt Ezio dafür ein wenig Hilfe weswegen er sich seinen eigene Assassinengilde zusammenstellt, dafür rettet er einfach Bürger vor den Borgias oder erobert deren Türme um weitere Assassinen anzheuern. Die eigentlich Story ist eher banal und handelt von Verrat, Vertrauen und Freundschaft. Trotzdem endet Assissin’s Creed Brotherhood wieder in einem bombastischen Finale wieder Lust auf den nächsten Teil macht.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Grafik:
Die Grafik von Assassin’s Creed Brotherhood ist eher gutes mittelmaß, einen großen Unterschied zum Vorgänger kann man nicht feststellen und auch die Kantenglättung greift wieder nicht richtig. Leider entspricht die Grafik mehr der Konsolenumsetzung, tolle PC-Effekte sucht man vergebens., schade da das Spiel ja hier deutlich später erschienen ist.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Sound:
Die Sprecher wirken allesamt sehr motifiert und sind auch fast alle aus dem Vorgänger bekannt. Leider ist der Umgebungssound nicht so toll, die meisten Fußgänger lappern immer das selbe und sogar aus Teil 2 bekannte Sätze, bei den Wachen verhält sich das ähnlich, auch die Hintergrundmusik passt stellenweise nicht wirklich zu dem was der Spieler sieht.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Steuerung:
Das Spiel steuert sich wie die beiden Vorgänger, nichts Neues, was auch gut ist da man mittlerweile oftmals in der normalen Welt unterwegs ist und dort ohne die Anzeige der aktuellen Steuerung zurecht kommen muss. Erfahrene Spieler benötigen das Interface bezüglich der Steuerung eh nicht mehr. Leider weist die Steuerung wieder die aus Teil 2 bekannten Schwächen aus, denn die Steuerung ist teilweise sehr unpräzise da sie vom Kamerawinkel abhängig sind, außerdem wird die Kamera stellenweise vom Spiel übernommen oder geändert, was das Ganze nur erschwert.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Spielspaß:
Das Spiel profitiert wie die Vorgänger auch schon von seiner spannenden Story, dem Schauort und dem außergewöhnlichen Szenario. Aber auch die neuen Features passen sich wunderbar ins Spiel ein. Konnte man in Teil 2 nur seine eigene Stadt ausbauen ist es nun ganz Rom in denen man die Geschäfte wieder aufkauft und so neue Geldquellen und Gegenstände freischaltet. Auch wurden alt bekannte Features verbessert, so wurden die Nebenmissionen modifiziert und in logische und ansprechende Ministorys verpackt die sich zu einem großen Ganzen zusammensetzen. Aber auch die neuen Features sind wunderbar gelungen, so muss man Borgia-Türme zerstören um neue Assassinen-Slots und die Gebäude in der Umgebung freizuschalten, die Assassinen-Slots lassen sich dann mit Assassinen besetzen die man in der Bevölkerung anwirbt, indem man sie vor der Borgia rettet. Diese Assassinen lassen sich dann wiederrum in ganz Europa auf Missionen schicken oder im Kampf einsetzen. Allerdings sind diese sehr mächtig, weswegen das Spiel sehr einfach wird, deswegen werden die Assassinen gerade zum Ende des Spiels öfters einmal einfach deaktiviert um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Spielwelt:
Rom ist authentisch nachgebildet und bietet viele Schauorte die man vom Orginal kennt, leider bekommt man allerdings gerade dadurch das man nur in Rom spielt von den Schauorten nicht viel unterschiedliches geboten was einem gerade zum Ende des Spiels extrem auffällt wenn man die letzte Passage in der Gegenwart spielt und plötzlich alles etwas anders aussieht.
Assassin’s Creed Brotherhood
Assassin’s Creed Brotherhood

Fazit:
Alles in allem ist Assassin’s Creed wieder ein tolles Spiel der Reihe gebunden und als Verbindung zwischen Teil 3 und Teil 2 echt gut geworden, mit ca. 20 Stunden Spielzeit ist das Spiel auch von der Spielzeit recht angemessen. Fans der ersten beiden Spiele sollten auf jeden Fall zugreifen. Wer die beiden ersten allerdings nicht gemocht hat oder diese noch nciht gespielt hat, sollte lieber die Finger vom Spiel lassen und falls noch nicht getan erst einmal die Vorgänger genießen.

Pluspunkte Minuspunkte
+ Story
+ Spielspaß
+ kaufbare Geschäfte
+ Assassinen lassen sich Leveln und verbessern
– Konsolengrafik
– durch Asssassinen zu einfach
– wenig abwechslung in der Spielwelt

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (5 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Assassin’s Creed Brotherhood bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



BadDragonLord
BadDragonLord

Homefront

am 05. April 2011 unter Egoshooter, Test abgelegt

Story:
Amerika ist zu einer Front geworden, somit tobt ein Krieg im (eigenen) Land. Die verbleibenden amerikanischen Truppen, sowie die Rebellen kämpfen gegen die Koreanischen Besetzer, welche mit außergewöhnlicher Brutalität sogar gegen Zivilisten vorgehen und einfach nur zur Abschreckungen Unschuldige töten. Was zwar teilweise tatsächlich dazu führt, dass sich Zivilisten gegen die Rebellen stellen, aber häufig nur den Hass gegen die Koreaner noch verstärkt. Du spielst einen Piloten in diesem verwüstetem Amerika, der von den Rebellen aus den Klauen der Koreaner befreit wird. Nun ist es an dir die erste tiefe Wunde zu schlagen und die eigenen Truppen wieder mit dem knapp gewordenen Benzin zu versorgen, indem man es von den Koreaner klaut.
Homefront

Grafik:
Die Grafik ist nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand und für heutige Verhältnisse eher schwach, gerade was Graswuchs angeht. Trotzdem sticht die düstere Atmosphäre sehr gut hervor und gibt der sehr guten Story so keinen Dämpfer.
Homefront

Sound:
Sehr atmosphärisch und durch die Gespräche der Kameraden sehr lebendig, jedoch sind bei der deutschen Synchronisation die Lippenbewegungen nicht ganz perfekt geworden.
Homefront

Steuerung:
Auch hier wurde sich an den modernen Shootern orientiert und bietet auch nichts Neues. Das Spiel ist aber aufgrund dieser Tatsache sehr einfach und innovative steuerbar.
Homefront

Spielspaß:
Durch die wirklich gute Story, will man einfach weiterspielen und vergisst so schnell die Zeit. Eine so packende Story bekommt man selten, aber leider muss man sagen, dass sie ruhig länger hätte seien dürfen, auch wenn sie schon etwas länger ist als bei anderen Shootern.
Homefront

Spielwelt:
Die Spielwelt passt sehr gut zur düsteren Story und komplettiert diese auf diese Weise wirklich gut. Somit wird man von der Welt und dessen Story gepackt und hat so viel Spaß sich durch diese Welt zu kämpfen.
Homefront

Fazit:
Alles in allem ein 0815 Shooter, der nichts Neues oder Besonderes bietet, zwar gibt es gute Abwechslung, da man einmal als Heckenschütze vorgeht, einmal zusammen mit einem intelligenten Panzer sich durch die Straßen kämpft. und sogar eine Helikoptermission hat. All das gibt gute Abwechslung wurde aber in anderen Shootern bereits sehr gut vorgemacht und hier nur ebenso gut nachgemacht. Dafür ist die Story um einiges besser als bei anderen Shootern und die Hauptmotivation für dieses Spiel. Auch ist der Schwierigkeitsgrad gut wählbar und der Shooter auch für Anfänger gut schaffbar.

Pluspunkte Minuspunkte
+ packende Story
+ passende Welt
+ abwechslungsreiche Missionen
+ gute Schwierigkeitsradwahl
– Veraltete Grafik
– nicht ganz passende Syncronisation
– Kurze Story

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (5 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 3,80 von 5)
Loading...

Homefront bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen