Anmelden

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


NoFear13
NoFear13

James Bond 007 Blood Stone

am 02. Januar 2011 unter Action, Test abgelegt

Story:
In James Bond 007: Blood Stone spielt man wieder einmal den berühmten englischen Agenten James Bond, verkörpert durch den Schauspieler Daniel Craig.  Dieses mal ist James Bond hinter Terroristen her die den G20-Kipfel mit einer Bombe attackieren wollen, doch nach dieser kleinen Geschichte, die dem Spiel hauptsächlich als Tutorial dient, wird es auf einmal richtig kritisch für die Welt, denn Terroristen haben einen englischen Wissenschaftler gekidnappt, der an der Entwicklung eines Gegenmittels für einen eventuellen chemischen Angriff gearbeitet hat, doch leider können seine Forschungsergebnisse auch umgekehrt genutzt werden und es ist an James Bond dies zu verhindern. Doch wer ist der unbekannte der hinter dem Hinweis steckt und wer sind die Auftraggeber, schnell gelangt Bond zwischen die Fronten und wird selbst Opfer der Verbrecher und einer größeren Verschwörung eines übermächtigen Gegners.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Grafik:
Die Grafik ist für die heutige Zeit angemessen, allerdings bietet sie weder Besonderheiten noch besondere Schwächen, weswegen man das Spiel gut mit dieser Grafik spielen kann. Auch sind einige Stellen, wie z.B. die Bootverfolgungsjagd am Anfang, genial und wunderschön anzusehen. Leider ist die Physikengine ein wenig daneben, was sich vor allen in den Autoverfolgungsjagden bemerkbar macht, wo das Auto sich unmöglichst und unrealistisch verhält. Auch, dass das Spiel sehr geizig mit den Bluteffekten umgeht und man so gut wie kein Blut sieht, stört die Atmosphäre gewaltig.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Sound:
Besonders hier zeigt sich das Spiel sehr zweischneidig, teilweise ist die Synchronisation recht gut gelungen, dann allerdings wirkt sie an manchen Stellen lieblos und emotionslos. Die Hintergrundmusik hingegen ist sehr stimmungsvoll, wenn sie sich auch zu oft wiederholt und deshalb ein wenig eintönig ist. Ansonsten bleibt nur noch zu sagen, dass die Stimmung des Spiels oftmals an der Stelle auf der Strecke bleibt wo sich die Gegner wiederholen und unlogische Kommentare von sich geben auch wenn verzweifelt nach Verstärkung gerufen wird die dann ausbleibt ist das eher lächerlich als das es zur Spielatomsphäre beiträgt.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Steuerung:
Die Steuerung ist genretypisch mit den wasd-Tasten bewegt man sich durch die Umgebung, mit der Leertaste sucht man sich Deckung und indem man sich zum Rand der Deckung bewegt und entweder kurz oder lang auf die Leertaste drückt bewegt man sich entweder um die Deckung herum oder springt zur nächsten. Leider kann man sich nicht nach vorne bewegen, weshalb man dann oftmals auftauchen muss. Außerdem hat das Spiel noch zwei Sonderfeature, die eine ist das automatische Zielen das sich mit der STRG-Taste aktivieren lässt, dieses Feature muss allerdings erst durch das heimliche Ausschalten der Gegner mit der F-Taste aufgeladen werden. Dann gibt es noch 007’s Handy das die Gegner und Ziele anzeigt und sich mit der 1er-Taste aktivieren lässt. Alles in allem ist die Steuerung recht gut, auch wenn das mit der Deckung oftmals nicht so gut klappt.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Spielspaß:
James Bond 007 Blood Stone profitiert vor allen von der spannenden Story und den tollen Schauorten, aber auch das die Entwickler für reichlich Abwechslung gesorgt haben macht viel aus. Denn immer wenn man genug von der Schießerei hat muss man entweder eine Autoverfolgungsjagd oder einer anderen kleinen Verfolgungsjagd mit Boot machen. Trotzdem kommt es oftmals dazu, dass man das Gefühl hat immer wieder das Selbe zu tun, so heißt es oftmals einfach von Raum zu Raum zu gehen und diesen von Gegnern zu befreien, trotzdem gibt es einige Highlights in denen es heißt entweder von einer Giftgasattacke zu fliehen oder einer Explosion oder manchmal sogar vor kleinen Panzern oder Helikoptern, die man nur durch bestimmte Waffen oder Aktionen zerstören kann. Leider sind diese Passagen manchmal ungeheuer schwer oder man muss sich erst einmal den Weg einprägen und was man zu tun hat, nach einiger Erfahrung und Übung sind die Passagen dann allerdings trotzdem gut schaffbar. Auch bei den Fahrzeugpassagen verhält sich das Ganze ähnlich da sich der Levelabschnitt immer wieder gleich spielt heißt es oftmals einfach sich die Hindernisse zu merken und es dann nach mehreren Anläufen zu schaffen, was besonders dank der automatischen Speicher- und Einstiegspunkten ein wenig nervt. Auch das man zum Schluss während der Helikopterpassagen, vor denen man fliehen muss einfach nur bestimmte Schalter drücken muss und deshalb von Deckung zu Deckung springt ist mehr nervig als spielspaßsteigernd. Was noch zu erwähnen ist sind die Achievements, die allerdings weder etwas bringen noch irgendwie zum Spielspaß beitragen, die Zeiten in denen jedes Spiel durch ein Achievement-System besser wird sind einfach rum.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Spielwelt:
Besonders hier findet man noch einmal ein weiteres Highlight des Spiels, selten dass man in einem Spiel so viele  grundverschiedene Schauorte zu Gesicht bekommt, vom verschneiden Russland, über einen tropischen Dschungel bis hin zu Tokio ist einfach alles mit dabei und sorgt dafür das dem Spieler einiges geboten wird. Besonders genial war für uns das Aquarium in Tokio, wo man einfach das Gefühl hatte mitten im Meer zu sein, besonders durch das riesige Walaquarium.
James Bond 007 Blood Stone
James Bond 007 Blood Stone

Fazit:
James Bond 007 Blood Stone profitiert vor allen von der spannenden und bisher unbekannten Story, die auch einige Wendungen und Überraschungen beinhaltet, leider bietet das Spiel nicht viel Neues und nur die Spielwelt konnte uns wirklich vom Hocker hauen. Trotzdem ist das Spiel alles in allem ein grundsolides Third-Person-Action-Spiel und ist deshalb nicht nur für James Bond-Fans sondern auch allen Actionfans, wie mich, die eigentlich sonst nichts mit James Bond anfangen können. Leider ist das Spiel mit ca. 8 Stunden etwas kurz geraden, allerdings langt es den meisten dann auch da hier wohl die magische Grenze erreicht ist.

Pluspunkte Minuspunkte
+ spannende Story
+ abwechslungsreich
+ Spielwelt
+ keine Filmumsetzung
– fast kein Blut
– automatische Speicher- und Einstiegspunkte
– mit 7-8 Stunden etwas kurz
– Deckungssuche klappt nicht immer

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (1 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

James Bond: Blood Stone 007 bei Amazon erwerben
Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen