Log In

Oktober 2008
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


NoFear13
NoFear13

Bully – Die Ehrenrunde

am 29. Oktober 2008 unter Action, Test abgelegt

Story:
In Bully spielt man einen Schulraudi, der von seiner Mutter und ihrem neuen Freund in ein Internat abgeschoben wird, damit diese auf eine Kreuzfahrt gehen können. Dort muss er allerdings schnell feststellen, dass er in dieser Schule nicht mehr der Hahn in Korb ist, schnell ist ein Entschluss gefasst, er will die Schule übernehmen.
Bully – Die Ehrenrunde

Grafik:
Leider bietet Bully wenig Einstellungsmöglichkeiten, was dazu führt das Bully zwar nicht die schönste Grafik, aber immer noch eine annehmbare Grafik bietet, auch ist die Welt abwechslungsreich gestaltet und es kommt zu wenig bis gar keinen Ladezeiten.
Bully – Die Ehrenrunde

Sound:
Dank englischer Sprachausgabe mit deutschem Untertitel ist die Synchronisation wunderbar gelungen. Auch die Hintergrundmusik passt wunderbar zu dem was gerade passiert.
Bully – Die Ehrenrunde

Steuerung:
Teilweise ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber recht gut durchtacht auch bei den diversen Minispielen.
Bully – Die Ehrenrunde

Spielspaß:
Sich mit Schülern schlagen, die Schule mit Eiern bewerfen und anderen raudihaften Verhalten macht Bully eine Menge Spaß. Auch sind die Missionen ähnlich wie in GTA völlig frei und abwechslungsreich und man kann machen was man möchte, darf sich hierbei allerdings nicht von der Polizei oder den Lehrern die auf der Karte rot markiert sind erwischen lassen. Auch kann man am Unterricht teilnehmen und muss diesen in kleinen Minispielen meistern, wenn man das schafft kann man sich besondere Bonis freischalten, wie mehr Leben wenn man ein Mädchen küsst, etc.
Bully – Die Ehrenrunde
Bully – Die Ehrenrunde

Spielwelt:
Eine frei begehbare Stadt mit vielen Möglichkeiten, allerdings wird diese erst nach und nach freigeschalten und ist nicht von Beginn an frei begehbar. Die Stadtviertel sind abwechslungsreich gestaltet. Und man bekommt im Spielverlauf viele verschiedene Orte zu sehen.
Bully – Die Ehrenrunde

Fazit:
Wer schon immer mal einen Schulraudi spielen wollte und auf GTA steht sollte auf jeden Fall mit diesem Spiel gut fahren. Allerdings sollte man nicht vergessen das man einen 15-jährigen Jungen spielt der nunmal keine schweren Waffen mit sich führt, wodurch Bully kein ultrabrutales Spiel darstellt. Im Gegenteil Bully zeigt den Weg eines Jungen der sich im Spielverlauf zu einem sympatischen und beliebten Jungen entwickelt, der eigentlich nur für den Frieden an der Schule sorgen will. Allerdings kommt in Bully die Kämpfe und das Mobbing auch nicht zu kurz weshalb das Spiel auch nicht für Spieler unter 16 Jahren geeignet ist. Ich habe Bully durchgespielt und war begeistert, das einzige was mir nicht gefallen hat ist die Spielzeit die mit 15-20 Stunden wenn man viel macht doch recht kurz ausfällt.

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (2 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 2,50 von 5)

Loading...

Bully: Die Ehrenrunde bei Amazon erwerben
Zur Galerie
© 2008 NoFear13

1 Kommentar zu “Bully – Die Ehrenrunde”


  1. PC ? Bully - Die Ehrenrunde | Gamer Reviews sagt:

    […] Action / 3rd-Person-Action Publisher: Take 2 Release: 24.10.2008 Reviews: PC-Game Hunters VN:F [1.3.3_672] bitte warten…Rating: 0.0/10 (0 votes cast) 0 […]







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen