Anmelden

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:

Letzten Kommentare

  • AGE18
  • AllInkl
  • Humble Bundle
  • Kinguin
  • zBlog Top Liste
  • zBloggerAmt


avatar

NoFear13

Internet Cafe Simulator 2

am 09. Januar 2022 unter Review, Simulation, Spiele-Blackliste, Test abgelegt

Story:
Man spielt den frisch gebackenen Inhaber eines Internetcafés. Es gibt keinerlei Story oder irgendwelche tiefgreifenden Quest. Lediglich der Bettler gibt einem ab und zu einen Quest damit man u.A. die ständigen Stromausfälle los wird oder ins Crypto-Mining einsteigen darf.
Internet Cafe Simulator 2

Grafik:
Die Grafik ist mittelmäßig und die Physik-Engine eine Vollkatastrophe. So fliegen wie schon im Vorgänger die Tische samt Hardware quer durch die Map. Auch die gesamten Animationen wirken lächerlich, besonders wie die Computer von den Kunden bedient werden.
Internet Cafe Simulator 2

Sound:
Das Spiel verfügt über schreckliche Standardsounds, die man alle so oder so ähnlich schon mal in anderen Spielen gehört hat. Die Musik ist nur von Radios in der Umgebung zu hören, ist aber genauso schrecklich.
Internet Cafe Simulator 2

Steuerung:
Das Spiel steuert sich ähnlich wie alle anderen Spiele. Es gibt keine Probleme, aber auch nicht die Möglichkeit die Tasten frei zu belegen.
Internet Cafe Simulator 2

Spielspaß:
Das Spiel begrüßt einen schon in einer sehr schlechten deutschen Übersetzung, so heißt es z.B. Ausfahrt statt Spiel beenden. Eventuell ist es aber auch ein Hinweis das man lieber schnell die Ausfahrt nehmen sollte, statt Neues Spiel, oder mit Belastung, das Spiel vorzusetzen. Am Anfang kommt dann ein kleines Tutorial in ähnlich schlechtem Deutsch. Die erste Aufgabe lautet das Café zu reinigen, die Animationen hierbei sind lachhaft. Warum man mit einem Wischmopp außerdem Becher aufwischen kann, bleibt wohl auch ein Geheimnis der Entwickler. Dann bestellt man ein Computer Case, eine Maus, eine Tastatur und einen Bildschirm und platziert sie auf einen Tisch vor dem ein Stuhl steht. Schon kommt der erste Kunde und verlangt das man ihm über den Hauptcomputer den Platz frei schaltet. Da man natürlich mit den paar Kröten vom Anfang die billigste Hardware gekauft hat, bewertet der Kunde beim Verlassen des Cafés alles schlecht. Will man dann vor lauter Frust erstmal speichern, muss man wieder ins Apartment zurück, denn nur beim Schlafen speichert das Spiel. Auch Speicherplätze sind nicht vorhanden, mit den gemachten Fehlern, muss man also leben, oder das Spiel vorher ohne speichern verlassen. Gleich am nächsten Tag besucht ein Dieb den Laden und klaut einem die Hardware, da man noch kein Sicherheitspersonal hat. Schnell mit dem Baseball-Schläger hinter her und dem Typ die Rübe eingeschlagen. Kurz danach fällt der Strom aus, hier meldet sich der Bettler und möchte 200 Euro um dies zu unterbinden. Man bezahlt also und schaltet den Strom wieder ein. Nur was sieht man da im Augenwinkel vorbei rennen? Ein Attentäter sprengt sich mitten in deinem Laden in die Luft und schleudert das Inventar ordentlich herum, also alles wieder aufbauen. Vor lauter Stress sind mittlerweile einige Kunden ohne Bezahlung aus dem Geschäft gerannt. Also gut es muss Personal her.
Internet Cafe Simulator 2
Auf dem Hauptcomputer lädt man die Personalsoftware herunter und stellt Sicherheitspersonal ein. Das freischalten der Computer muss man trotzdem selbst übernehmen, dabei wollte man doch weitere PCs und ein Mining-Rig aufstellen. Man schließt also kurzerhand das Café und baut erst einmal ein Mining-Rig. Bis man sich neue Bergbaukarten, wie es im Spiel heißt, leisten kann spielt man die Minigames auf dem PC. Schnell merkt man dass diese viel Lukrativer und mit weniger Stress verbunden sind. Leider kann man nur eine bestimmte Anzahl an Mining-Hardware kaufen, bis die Händlerin dies einem verweigert, weil man Anfänger sei.
Internet Cafe Simulator 2
Also öffnet man das Café wieder, man hat ja jetzt bessere Hardware und auch die Bewertungen werden besser. Nach einiger Zeit weiterer Minigames hat man schnell genug Geld für Küche und WC. Die Kunden können jetzt Getränke und Essen bestellen und das WC benutzen. Danach hat man aber endgültig die Schnauze voll, da immer wieder PCs Feuer fangen, das Cafe müffelt so dass man Raumduft versprühen muss. Warum kann man dafür eigentlich kein Personal einstellen? Die ganze Zeit Minigames zu spielen nur um die verbrannte Hardware zu ersetzen macht nach kurzer Zeit auch keinen Spaß mehr. Das Balancing von Internet Cafe Simulator 2, ist schon wie im Vorgänger völlig hinüber, ein gewinnbringendes Unternehmen zu führen ein Ding der Unmöglichkeit. Warum man die ganzen Nerv-Mechaniken auch nicht abschalten kann, ich brauche kein Feuer, oder Diebe, oder den Rest. Der Bug, dass man nach 5 Tagen gefühlt kein Personal und Strom bezahlen muss, kommt hier nur Recht. Eventuell muss man auch 5 mal Schlafen und nicht 5 Tage wach bleiben, damit Strom oder Personal fällig wird. Egal nach 5 Stunden hat man die Schnauze voll von dem Spiel, es ist ja auch alles erlebt was das Spiel bietet.
Internet Cafe Simulator 2

Spielwelt:
Internet Cafe Simulator 2 spielt in einem hässlichen Ghetto-Viertel. Die Charaktere laufen völlig emotionslos umher. Im Internetcafé deuten lediglich Emoji über den Köpfen auf den Gefühlszustand hin. Die Animationen der Charaktere sind hakelig und falsch. Viele Charaktere wie ein Donald Trump-Verschnitt sind auf lächerlich getrimmt. Das die Sicht bei Regen verschwimmt kann sich nur der Entwickler selbst erklären.
Internet Cafe Simulator 2

Fazit:
Wer Internet Cafe Simulator 2 spielt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Der Inhalt ist lächerlich auch im Vergleich zum Vorgänger. Das man wieder mehr Geld mit den Minispielen macht als mit dem Café, zeigt schon wie wenig Mühe sich die Entwickler gegeben habe. Auch hier hat Cheesecake Dev bewiesen, dass sie alle paar Monate ein schlechtes Spiel raushauen, statt alle 2-3 Jahre ein wirklich gutes Spiel. Die Grundidee ist ja nett, aber warum hat man den ersten Teil nicht einfach um diese Inhalte erweitert, vor allem da die Grafik auch nicht wesentlich besser ist.

Pluspunkte Minuspunkte
+ Minigames auf dem Haupt-PC um Geld zu verdienen
+ Crypto-Miner
– Grafik
– Sound
– Übersetzung
– nervig
– kein freies Speichern
– Umgebung
– Tage rennen nur so
– keine Optionen für Tageslänge
– keine Optionen um Nerv-Mechaniken zu deaktivieren
– Geld verdienen unnötig langwierig
– wenig Neuerungen zum Vorgänger
– hat Simulator im Namen
– viele Bugs
– Minigames bringen das meiste Geld
– kein VR-Modus

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (1 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...

Zur Galerie
Internet Cafe Simulator 2 bei Kinguin erwerben


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.

Kommentieren