Log In

Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


BadDragonLord
BadDragonLord

Lara Croft and the Guardian of Light

am 18. Oktober 2010 unter Jump&Run, Spiele-Blackliste, Test abgelegt

Story:
Lara Croft ist wieder da, aber diesmal wieder mit Begleitung, nämlich dem Guardian of Light. Denn sie hat ein Artefakt gefunden, doch die Bösen haben sie verfolgt und das Artefakt von seinem Platz entfernt, wobei ein böser Dämon befreit wird und sein Erzfeind der Guardian of Light. Nun schließt sich Lara mit dem Guardian of Light zusammen, der in Form eines anderen Spielers vertreten wird, zumindest wenn man zu zweit an einem Rechner spielt. Ansonsten ist man nur mit Lara unterwegs.
Lara Croft and the Guardian of Light

Grafik:
Die Grafik ist nichts besonderes eine comicartige Grafik die zwar ganz nett aussieht aber durch die von oben Ansicht nicht wirklich zur Geltung kommt. Zum Glück wurde das Spiel nicht Tomb Raider genannt, denn nach den letzten beiden guten Teilen wäre dieses Spiel mehr als ein Abstieg.
Lara Croft and the Guardian of Light

Sound:
Was soll man dazu sagen der Sound ist gut, was sollte man auch falsch machen. Die Synchronisation ist gut, aber bei den Erklärungen wäre eine Stimme die sie vorliest auch noch drin gewesen.
Lara Croft and the Guardian of Light

Steuerung:
Durch die leicht schräge Kamera ist eine präzise Tastaturensteuerung unmöglich was sehr ärgerlich ist und nach kurzer Zeit dazu führt, dass man das Spiel einfach links liegen lässt. Ansonsten braucht man für den zweiten Spieler unbedingt einen Controller, denn es ist nicht möglich eine Tastaturen Lösung zu finden.
Lara Croft and the Guardian of Light

Spielspaß:
Am Anfang ist das Spiel noch interessant und mal etwas anderes als das bisherige Tomb Raider, jedoch ist das eher schlecht, ein neuer Tomb Raider Teil wäre hier besser gewesen. Im Allgemeinen hat man das Gefühl Lara wurde in dem Spiel nur eingesetzt, um Käufer durch den bekannten Namen anzulocken. Denn dieses Spiel bietet im Vergleich zu aktuellen Tomb Raidern nur schlechten Jump & Run Spaß. Der Einzige als positiv anzumerkende Aspekt sind die Rollenspielelemente. Hier kann man zum Beispiel Artefakte sammeln, die den Schaden erhöhen oder Powerup die Dauerhaft das maximale Leben erhöhen, oder die Sondermunition die für stärkere Waffen benötigt wird.
Lara Croft and the Guardian of Light

Spielwelt:
Eine relativ kleine freie Karte verbindet einzelne Tempel in denen man die Scheiben findet um dann den Bösewichten wieder einzusperren. Die Welt ist eher klein, was bei der Bewegungsart auch besser ist.
Lara Croft and the Guardian of Light

Fazit:
Welch ein billiges Jump & Run und Lara wurde nur in diesem Spiel eingebaut um wenigstens einen bekannten Namen im Spiel zu haben, denn gut ist was anderes. Dieses Spiel ist jedenfalls keinen Kauf wert. Finger weg oder kauft euch lieber eines der Aktuelleren Tomb Raiders.

Pluspunkte Minuspunkte
+ Rollenspielelemente
-unspektakuläre Grafik
-schlechte Steuerung
-Guardian of Light ist unwichtig
(nur vorhanden wenn zwei Spieler)
-keinen Netzwerkmodus
-schlecht gewählter Kamerawinkel

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (5 User haben abgestimmt. Durchschnitt: 1,60 von 5)
Loading...

Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.







Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen