Anmelden

November 2022
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:

Letzten Kommentare

  • AGE18
  • AllInkl
  • Humble Bundle
  • Kinguin
  • zBlog Top Liste
  • zBloggerAmt


avatar

NoFear13

Charon’s Staircase

am 03. November 2022 unter Adventure, Horror, Indie-Games, Review, Test abgelegt

Story:
Man spielt einen Agenten, der nach Oack Grove gesandt wurde, eine Irrenanstalt. Dort wurden Experimente von Dr. Lewelin durchgeführt. Dieser brach die Experimente im Jahr 1976 ab und verschanzte sich mit seinen Insassen. Trotz Bemühungen war das Gelände uneinnehmbar, jetzt 40 Jahre später soll man selbst den Experimenten auf den Grund gehen. Die Story ist durchaus spannend und beantwortet auch viele Fragen, die sie aufwirft.
Charons Staircase

Grafik:
Eine simplere 3D-Grafik, so sind zwar nette Schatteneffekte vorhanden, sonst aber keine weiteren Effekte. Man selbst hat wiederum keinen Schatten. Dank der doch etwas schwächeren, aber nicht hässlichen Grafik, läuft das Spiel flüssig mit maximalen FPS. Leider läuft das Spiel die ganze Zeit mit schwarzen Balken, was etwas merkwürdig ist, da das Intro in 16 zu 9 lief. Das soll wohl irgendein Kunstgriff sein, der aber nur nervt.
Charons Staircase

Sound:
Das Spiel ist auf Deutsch verfügbar inkl. deutscher Sprachausgabe. Der Sprecher ist man selbst und kommentiert den Ablauf, dieser Sprecher ist hervorragend. Leider lassen sich die Untertitel nicht deaktivieren und werden zusätzlich angezeigt. Die Hintergrundmusik ist stimmig und gruselig und passt sich minimal der Situation an. Daneben hört man weitere passende gruselige Geräusche. Die restlichen Soundeffekte sind eher simple, geben ein ganz gutes Feedback.
Charons Staircase

Steuerung:
Eine typische First-Person-Steuerung, die allerdings fest vorgegeben ist. So bewegt man sich mit WASD, eine Steuerung mit den Pfeiltasten ist nicht möglich da die linke und rechte Pfeiltaste nicht belegt sind. Leider kann man auch nirgendwo einsehen wie die Steuerung genau belegt ist, das muss man sich selber anhand von Hilfen im Spiel erarbeiten. Wenn man mit WASD spielen kann, geht die Steuerung aber ganz gut von der Hand und gibt keine Schwierigkeiten auf.

Esc
F1
F2
F3
F4
F5
F6
F7
F8
F9
F10
F11
F12
°
^
!
1
"
2
§
3
$
4
%
5
&
6
/
7
(
8
)
9
=
0 }
?
ß \
`
´
Backspace
Tab
Q
W
E
R
T
Z
U
I
O
P
Ü
*
+ ~
Caps
Lock
A
S
D
F
G
H
J
K
L
Ö
Ä
'
#
Enter
Shift
>
< |
Y
X
C
V
B
N
M
;
,
:
.
_
-
Shift
Strg
PCGH
ALT
ALT
PCGH
Prnt
Strg
Druck
Scroll Lock
Pause Break
Einfg
Pos 1
Bild
Up
Entf
Ende
Bild
Down
^
<
v
>
^
v
1
2
3
<-|->

Fahre oder Klicke auf die Taste/Button, dessen Belegung du erfahren möchtest.


Charons Staircase

Spielspaß:
Ein typisches Horror-Adventure, in dem man durch die Gegend läuft und kleinere Rätsel löst. Leider muss man oftmals Objekte finden, die leider auch nicht hervorgehoben werden. Oder man muss irgendwie einen Tür-Code ermitteln und weiß nicht was man genau mit den Hinweisen anfangen soll. Hier wäre ein Hinweissystem dringend notwendig gewesen. Die Rätsel sind nämlich recht komplex und schwer zu lösen. Das Spiel speichert nur automatisch, ein freies Speichern ist nicht möglich. Man kann lediglich an den Funkgeräten den aktuellen Stand speichern, hat aber nur einen Speicherstand zur Verfügung. Nach ca. 5 Stunden hat man sich durchgerätselt und hoffentlich alle Geheimnisse von Oack Grave gelüftet.
Charons Staircase

Spielwelt:
Die verschiedenen Umgebungen sind Abwechslungsreich gestaltet, die Pflanzen bewegen sich leicht im Wind. Es passieren immer wieder gruselige Dinge, so sieht man immer wieder gestalten in Fenster oder den Weg entlang rennen. Die Umgebungen haben viele Details und Anspielungen auf dass, was passiert sein könnte. Bis auf einen Raben und den Erscheinungen ist aber nicht viel Leben vorhanden. Die Spielwelt ist trotzdem ganz lebendig und einigermaßen realistisch, wenn man sich auf die Ereignisse einlässt.
Charons Staircase

Fazit:
Wer sich gerne durch die Gegend rätselt, ohne einer wirklichen Gefahr ausgesetzt zu sein, sich aber trotzdem gerne gruselt, kann sich das Spiel einmal anschauen. Die Rätsel sind sehr komplex und nur die Story hält einen am Ball. Wer allerdings eher auf simplen Horror steht oder wer die Gefahr spüren möchte, für den ist das Spiel eher nichts. Auch der Preis ist für gerade einmal 5 Spielstunden ziemlich hoch und das Spiel ist jetzt nicht so Highend, dass der Preis gerechtfertigt wäre. Wer den nächsten Sale abwarten kann und kein Problem mit vielen Suchen und Rätseln hat, kann sich das Spiel einmal anschauen, alle anderen brauchen es nicht unbedingt.
Charons Staircase

Pluspunkte Minuspunkte
+ Horror
+ Story
+ deutsche Sprachausgabe
– schwarze Balken im Spiel
– kein freies Speichern
– kein Hinweissystem
– benötigte Objekte sind versteckt

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.

Kommentieren