Anmelden

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:


avatar

NoFear13

Yakiniku Simulation

am 07. Juni 2022 unter Indie-Games, Simulation, Spiele-Blackliste, Test abgelegt

Story:
Eine Story ist nicht vorhanden. Es geht nur darum möglichst viel Fleisch in möglichst kurzer Zeit zu braten und zu verspeisen. Hier hätte man eine spannende Story um einen neuen Youtuber schaffen können, der vor seinen Zuschauern möglichst schnell gewaltige Menge isst. Eine Wendung, wie er merkt, wie er seine eigene Gesundheit dadurch aufs Spiel setzt und wie er anschließend die Frequenzen zwischen den Videos reduziert und gesunde Sachen grillt. Die fehlende Story macht das Spiel völlig lächerlich.
Yakiniku Simulation

Grafik:
Bis auf Vollbild oder nicht, gibt es keine Einstellungsmöglichkeiten. Es sind einige simple Schatteneffekte vorhanden. Daneben kommt es aufgrund von fehlender Kantenglättung zu deutliche Stufenbildung. Aufgrund der äußerst schwachen Grafik läuft das Spiel mit stabilen 3 stelligen Werten.
Yakiniku Simulation

Sound:
Das Spiel ist nur auf Englisch verfügbar und hat keinerlei Sprachausgabe. Es sind aber eh nur sehr wenige Texte vorhanden, daher braucht man nicht wirklich deutsche Texte. Der einzige Sound, den man im Spiel wahrnimmt, ist das Fleisch, welches gebraten wird und Kaugeräusche, die man aber abschalten kann. Eine Hintergrundmusik ist ebenfalls nicht vorhanden, die Soundkulisse ist minimal und auch eher schlecht.
Yakiniku Simulation

Steuerung:
Das Spiel wird komplett mit der Maus bedient, man nimmt das Fleisch und legt es auf den Grill. Dort kann man es mit einem Mausklick wenden und führt es dann zur Saucen-Schüssel um es zu Essen.
Yakiniku Simulation

Spielspaß:
Das Spiel verfügt über einen Challenge- oder Free-Mode. Im Challenge-Mode hat man eine beschränkte Zeit um möglichst viel perfekt gebratenes Fleisch zu Essen, so kann man sich in die Highscore-Liste eintragen. Allerdings gilt es stets darauf zu achten, das Fleisch nicht zu lange zu grillen. Sonst verbrennt es und es gibt beim Verzerr sogar Minuspunkte. Im Free-Mode kann man völlig frei Fleisch braten und verzerren. Der Inhalt ist vollkommen lächerlich und nach spätestens 1 Stunde hat man die Schnauze voll.
Yakiniku Simulation

Spielwelt:
Man hat den Tisch vor sich mit einem japanischen Grill. Darauf legt man das Fleisch, das authentisch gebraten wird. Es gibt nur eine Fleischsorte und der Haufen an Fleisch bleibt gleich Groß. Das Spiel wirkt so wenig authentisch und völlig lächerlich.
Yakiniku Simulation

Fazit:
Was ein Schund-Spiel, keinerlei Spielinhalt und vollkommen lächerlich. Es wäre da schon einiges möglich gewesen, wie verschiedene Herausforderungen, verschiedene Fleischsorten und vieles mehr. So zahlt man zwar nur 2 Euro, damit kann man aber auch einen Schokoriegel kaufen, der wesentlich mehr Genuss bietet. Finger weg von diesem Schund, hier versucht nur jemand die ein oder andere schnelle Mark zu machen.
Yakiniku Simulation

Pluspunkte Minuspunkte
+ Challenge- oder Free-Mode – …-Simulator
– kaum Spiel-Inhalt
– nur eine Fleischsorte
– keine Story
– Money-Cow
– Highscore-Liste

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.