Anmelden

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:

Letzten Kommentare

  • AGE18
  • AllInkl
  • Humble Bundle
  • Kinguin
  • zBlog Top Liste
  • zBloggerAmt


avatar

NoFear13

South of the Circle

am 04. August 2022 unter Abenteuer, Indie-Games, Review, Test abgelegt

Story:
Man wacht mitten in einem Schneesturm nach einem Flugzeugabsturz in einem kleinen Flugzeug auf. Dem Piloten sein Bein wurde beim Absturz verletzt, über Funk reagiert niemand. Am Horizont sieht man aber durch den Schneesturm ein blinkendes Licht. Man beschließt also durch den Sturm dorthin zu wandern, um Hilfe für den Piloten zu holen. Auf der Suche nach Hilfe erlebt man immer wieder kleine Ausschnitte der Vorgeschichte des Absturzes. Die spannende Geschichte dreht sich hierbei rund um den kalten Krieg und den Verbrechen aller Supermächte.
South of the Circle

Grafik:
Eine 3D Grafik, die allerdings an ein Gemälde erinnert. So sind die Texturen eher einfarbig und haben wenige Details. Daneben sind eher simple Schatten und Spiegelungen vorhanden. Ein einzigartiger Grafikstil, der aber nicht wirklich schlecht ist, vor allem da er Zeitlos ist. Daneben läuft das Spiel so auch auf schwächere Hardware mit maximalen FPS. Das Einzige was den ein oder andere stören könnte ist der nicht deaktivierbare Film-Rieseleffekt.
South of the Circle

Sound:
Das Spiel ist auf Deutsch verfügbar, hat allerdings nur eine englische Sprachausgabe. Die englischen Sprecher sind aber sehr gut. Im Hintergrund spielt eine zur Situation passende Musik. Daneben hört man allerlei passende Geräusche, wie den Wind. Die Soundkulisse ist sehr gut und passend und zieht einen förmlichen in die Geschichte.
South of the Circle

Steuerung:
Das Spiel wird komplett mit der Maus gesteuert. In der Geschichte klickt man so Kugeln an, die mit bestimmten Gefühlen verbunden sind. So stehen die roten Kugeln für panisch, verwirrt und besorgt und blaue Kugeln oder fürsorglich, ehrlich und offen. In den Dialoge klickt man daneben auf Kugeln mit Symbolen die für die Antwort stehen. Daneben klickt man ab und an auf Objekten in der Umgebung um mit diesen zu interagieren. Bewegen tut man sich mit WASD oder den Pfeiltasten, wahlweise indem man auf Punkte der Umgebung klickt. Eine komplette Standardsteuerung also, die aber auch nicht angepasst werden kann. Ein Tutorial erhält man außerdem nur zu den genannten Kugel-Symbolen.
South of the Circle

Spielspaß:
Das Spiel ist mehr interaktiver Film als wirkliches Spiel. So läuft meist alles automatisch ab, man trifft hier und da nur Entscheidungen wie man reagieren möchte. Gerade Entscheidungen mit Symbolen haben Auswirkungen auf den groben Verlauf der Story, ohne die grundsätzliche Geschichte wirklich stark zu beeinflussen und da sie nur minimalen Einfluss haben. Nach gerade einmal 4 Stunden ist man dann schon durch, diese sind aber nicht desto trotz durch die tolle Erzählung spaßig bis zum Schluss. Wer allerdings mehr erwartet als einen netten Film wird wohl enttäuscht sein. Das Spiel speichert übrigens nur automatisch und man kann die Kapitel auch nicht einzeln anwählen und muss komplett neu starten, falls man mal testen möchte was die Entscheidungen so bewirken.
South of the Circle

Spielwelt:
Fahnen, Pflanzen und Bäume bewegen sich im Wind, der Schnee fällt langsam vom Himmel, man selbst hinterlässt Spuren im Schnee. Auf den Straßen ist etwas Verkehr, die Menschen gehen ihrem Tageswerk nach. Auch Haupt-Charaktere sind toll animiert und verhalten sich authentisch. Etwas blöd ist das man nach Wechsel der Szenen mitten im Schnee steht, ohne Spuren hinterlassen zu haben, was den sonst hohen Realismus-Eindruck etwas trübt. Manche Animationen wirken zudem falsch, wenn ein gehaltener Stift im Tisch steckt, oder die Hand komisch verdreht wird, wenn ein Gegenstand gehalten wird. In manchen Szenen kommt es außerdem dazu das die Personen an der falschen Position sind und sich dann komisch umarmen, auch kann es mal passieren das man sich dadurch einfach nicht bewegen kann und den Abschnitt kurz neu starten muss. Auch sucht man neben den Autos und Passanden anderes Leben vergeblich, in den Szenen im Wald sind ebenfalls keine Vögel oder andere Tiere zu entdecken. Lediglich, wenn sie mal für die Story relevant sind oder mal an einer Stelle ein paar Seemöwen. Insgesamt wirkt die Spielwelt aber realistisch und durch die tollen Animationen auch lebendig, es fehlt aber der Endschliff. Dies macht aber die Story wieder wett und die Ereignisse die stattfinden sind stark an die reale Geschichte angelehnt.
South of the Circle

Fazit:
South of the Circle erzählt eine wirklich spannende und filmreife Geschichte im kalten Krieg. Das Spiel ist mehr interaktiver Film als wirkliches Spiel und ziemlich kurz, mit gerade einmal 13 Euro bekommt man aber ein gutes Spiel mit 4 Stunden Inhalt. Wer allerdings so gar nichts mit interaktiven Filmen anfangen kann, sollte trotzdem eher einen Bogen um das Spiel machen.
South of the Circle

Pluspunkte Minuspunkte
+ Story
+ Geschichtliche Ereignisse
+ Entscheidungen
+ zeitlose Grafik
– Steuerung nicht anpassbar
– keine Deutsche Sprachausgabe
– Entscheidungen haben minimalen Einfluss

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Zur Galerie
South of the Circle bei Humble Bundle erwerben


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.