Anmelden

Was haltet ihr von unseren Let's Hunt auf Youtube?

Ergebnis anzeigen
Zum Archiv

Shoutbox

Bitte Javascript aktivieren.

Name:
Message:

Letzten Kommentare

  • AGE18
  • AllInkl
  • Humble Bundle
  • zBlog Top Liste
  • zBloggerAmt


avatar

NoFear13

Kayak VR: Mirage

am 18. Juli 2022 unter Indie-Games, Rennspiele, Review, Simulation, Test, Toptipp, VR abgelegt

Story:
Du bist stolzer Besitzer eines Kayak und es geht jetzt rund um die Welt an die schönsten Orte, um diese mit deinem Kayak zu erkunden. Eine Story hat das Spiel dabei nicht, die Reise ist das Ziel. Eine Story ist aber auch nicht wirklich notwendig.
Kayak VR: Mirage

Grafik:
Eine fast fotorealistische Grafik mit tollen Schatteneffekten. Die Texturen sind sehr detailreich und haben einen tollen Tiefeneffekt. Damit das auch in VR funktioniert hat das Spiel sowohl DLSS als auch FidelityFX. Damit kommt man auch auf höchsten Settings für VR notwendigen Frame-Rates. Das Spiel zeigt allen anderen Spielen den Mittelfinger und zeigt wie ein Spiel in VR auszusehen hat. Auch manches Spiel, das nicht für VR gedacht ist, hat eine deutlich schlechtere Grafik. Lediglich auf offener See kommt es an der Stelle wo das Meer vorerst endet zu komischen Flackern. Trotz der beeindruckenden Grafik läuft das Spiel stets flüssig und hat keinerlei Ruckler.
Kayak VR: Mirage

Sound:
Im Hintergrund spielt eine angenehme aber eintönige Musik. Daneben hört man allerlei passende Geräusche, wie den Wind und Meeresrauschen. Das Eintauchen der Paddel klingt äußerst realistisch und gibt ein hervorragendes Feedback.
Kayak VR: Mirage

Steuerung:
Die grundsätzliche Steuerung ist so simpel wie effektiv. So bewegt man die Motion-Controller auf und ab um das Paddel einzutauchen. Gelenkt wird wie in der Realität, indem man mit dem Paddel auf der Seite bremst, in die man fahren will oder auf der Gegenseite paddelt. Damit das auch für Anfänger gut funktioniert kann man das ganze auf Arcade stellen, Fortgeschrittene können auf Simulation stellen. Noch mehr Möglichkeiten hat man, wenn man seine Motion-Controller an einen Besenstil anbringt, dann kann man das Paddel auch wenden und hat viele weitere Optionen. Zweiteres ist aber wohl nur für Leute interessant, die sehr tief ins Spiel einsteigen wollen, aber auch ohne das geht die Steuerung hervorragend von der Hand und man hat nach einigen Stunden ordentlich Muskelkater.
Kayak VR: Mirage

Spielspaß:
Im Grunde lenkt man nur ein Kayak durch die Gegend. Dabei hat man zwei Spielmodi zur Auswahl. Im Rennmodus bestreitet man verschiedene Strecken gegen die Zeit und legt so Rekorde fest gegen die andere Spieler fahren können. Im Freemodus kann man die Umgebung ganz in Ruhe erkunden, hier trifft man ab und an auf aufblasbare Schwimmfiguren, die einen beten sie an einen bestimmten Ort zu bringen. Egal welchen Modus man spielt, für jede Seemeile erhält man eine Währung, genauso für die Missionen und gewonnen Metallion in den Rennen. Mit diesen kann man rein kosmetische Items und neue Skins für das Kayak und Ruder kaufen. Um alles freizuschalten ist man einige Stunden beschäftigt, aber auch so bietet das Spiel jeden Tag einige Stunden Spaß.
Kayak VR: Mirage

Spielwelt:
Es stehen leider nur 4 Karten zur Verfügung. Diese sind sehr unterschiedlich gestaltet und bieten jede Menge Details. Im Hintergrund bewegen sich die Pflanzen im Wind und man kann jede Menge Tiere entdecken. Diese verhalten sich allesamt realistisch und machen die Spielwelt lebendig. Insgesamt ist die Spielwelt äußerst lebendig und realistisch und lädt zum Entdecken ein.
Kayak VR: Mirage

Fazit:
Kayak VR ist wohl eines der besten VR-Spiele des Jahres, die Grafik ist beeindruckend und die Möglichkeit neue kosmetische Objekte freizuschalten erhöht die Langzeitmotivation. Daneben entdeckt man wunderschöne Umgebungen die auch jede Menge zum Entdecken liefern. Die Spielzeit pro Karten beträgt mindestens 1 Stunden, wer alle Rennen und wirklich jedes Detail entdecken möchte ist mindestens 20 Stunden beschäftigt. Für 23 Euro bekommt man einen guten Umfang und ein sehr gutes Spiel. Lediglich ein paar mehr Karten hätten es ruhig sein können.
Kayak VR: Mirage

Pluspunkte Minuspunkte
+ Grafik
+ Steuerung
+ Spielwelt
+ kaufbare kosmetische Item
+ Realismus
+ Details
– nur 4 Umgebungen

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.



avatar

NoFear13

SokoChess

am 18. Juli 2022 unter Indie-Games, Puzzle, Review, Test abgelegt

Story:
Ein Puzzle-Game ohne jede Story, diese ist aber auch nicht wirklich notwendig. Es wäre trotzdem ganz schön gewesen. Gerade da es sich um ein Schachpuzzle handelt hätte man etwas über zwei verfeindete Königreiche, die ihre Schlacht in einem besonderen Schachspiel austragen.
SokoChess

Grafik:
Eine simple 2D-Grafik ohne besondere Effekte, man sieht ein unvollständiges Schachmuster mit Schachfiguren. Die Grafik erinnert stark an die ersten Schachspiele auf dem Markt. Die weißen Schachfiguren gehören zu einem, die schwarzen Schachfiguren sind der Gegner. Mit roten kleinen Schachfiguren in den Ecken der Kacheln wird markiert welche feindliche Figur wohin geschafft werden muss. Das Spiel läuft dank dieser doch sehr schwachen Grafik auf jedem Office-PC. Die Grafik genügt für diese Art von Spiel, mehr wäre trotzdem schön gewesen.
SokoChess

Sound:
Im Hintergrund spielt eine angenehme melodische Musik, die nach dem Ende eines Titels zum nächsten wechselt. Hier sind alle möglichen klassischen Stücke vertreten. Der einzige andere Soundeffekt sind die aufeinander treffenden Schachfiguren. Die Soundkulisse ist für ein Puzzle in Ordnung, es wäre aber durchaus mehr möglich gewesen. Das Spiel ist leider nur auf Englisch verfügbar, bis auf das Hauptmenü und einige Tutorial-Sätze sind aber keine Texte vorhanden. Entsprechend funktioniert das Spiel auch für Leute die dem englischen nicht ganz mächtig sind.
SokoChess

Steuerung:
Das Spiel wird komplett mit der Maus gesteuert. Es sind zwei Schnelltasten für den Restart und Rückgängig-Button vorhanden. Eine freie Tastenbelegung ist nicht möglich und nicht notwendig. Die Steuerung geht sehr gut von der Hand. Zu Beginn erhält man auch in zwei Sätzen ein kleines Tutorial zur Steuerung.
SokoChess

Spielspaß:
Ziel des Spiels ist es verschiedene kleine Puzzle zu lösen. Die Besonderheit hierbei ist das man die gegnerischen Schachfiguren an bestimmte Stellen schaffen muss. Dafür hat man zwei Möglichkeiten. Möglichkeit Eins besteht darin die Figuren zu schubsen und diese so langsam an die gewünschte Position zu schieben. Außer beim Springer, hier tauschen die Figuren die Position. Möglichkeit Zwei besteht darin sich vom Gegner werfen zu lassen, dann ist aber die eigene Schachfigur aus dem Spiel. Die Spielidee ist echt gut und macht anfangs eine Menge Spaß. Daneben kommen nach einer Zeit neue Spielelemente wie zerbrechende Fliesen und farbige Schlösser, die man erst mit den passenden Schlüssel öffnen muss. Dies bringt auch nochmal etwas Abwechslung hinzu. Nervig wird es erst ab Level 40 hier wiederholen sich nur noch die Elemente, außerdem sind die Puzzle dann verdammt anspruchsvoll. Für das Spiel sollte man die Schachregeln, bzw. die Zugmöglichkeiten der Schachfiguren genau kennen. Denn man kann seine Figuren nur synchron zum echten Schach bewegen, genau wie der Gegner. Falls man mal nicht weiter weiß kann man einen Level überspringen. Insgesamt gibt es 70 Level für die man gute 3 bis 5 Stunden braucht. Das Einzige was noch schön gewesen wäre, wäre ein Hinweissystem was einen langsam zur Lösung geführt hätte.
SokoChess

Spielwelt:
Die Spielwelt besteht nur aus Schachfeld mit vielen Lücken und den Schachfiguren, mehr bekommt man leider nicht zu sehen. Hier wären einige Details abseits des Schachbretts ganz schön gewesen. So wirkt das Spiel doch etwas trostlos und leer.
SokoChess

Fazit:
SokoChess ist ein nettes kleines Puzzle-Game mit einer netten neuen Idee, mehr leider auch nicht. Gerade Hardcore-Gamern ist das einfach zu wenig, wer aber keine anspruchsvollen Spiele braucht oder sich stundenlang mit Solitaire beschäftigen kann bekommt ein gutes Spiel. Gerade Fans von simplen Puzzlern werden also voll auf ihre Kosten kommen, alle anderen brauchen das Spiel eher nicht.
SokoChess

Pluspunkte Minuspunkte
+ neue Puzzle-Idee
+ anspruchsvoll
+ alle 10 Level neue Elemente
+ Puzzle können übersprungen werden
– simple Grafik
– ab Level 40 keine neue Elemente
– spätere Puzzle zu schwer
– kein Hinweissystem

Bewerte dieses Spiel:
scheiß Spielbraucht niemandgeht sogutes SpielHammerspiel (Keine Bewertung bis jetzt)
Loading...

Zur Galerie


Dieser Artikel ist unter einer
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License lizenziert.